Internetpräsenz des SV Tanne Thalheims Abt. Handball

Die Saison ist vorbei

Wir bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung unserer Fans, sowie allen Sponsoren, Beteiligten, Verwantwortlichen, Organisatoren und Helfern für ihr Engagement in der vergangenen Saison.

Verdienter Auswärtssieg in Werdau

23. April 2022 | Von | Kategorie: Spielberichte Frauen

Möchte man sich kurz fassen, wäre das Auswärtsspiel der Tanne-Damen bei Sachsen 90 Werdau schnell zusammengefasst: Aufgrund einer irritierenden Adressangabe für den Spielort wäre eine teilweise etwas konfuse Anreise zu konstatieren, bezüglich des Spiels wäre in erster Linie auf zwei verdiente Auswärtspunkte zu verweisen und hinsichtlich der Abendgestaltung wäre hauptsächlich das vorzügliche Zaziki der ortsansässigen Gastronomie hervorzuheben.

Möchte man darüber hinaus aber das sportliche Geschehen auf der Platte näher beleuchten, ist dieses sicherlich als „zäh“ zusammenzufassen. Nach zehn Spielminuten leuchtete ein 3:3 von der Anzeigetafel und auch in der Folge wussten beide Angriffsreihen nicht wirklich zu überzeugen. Den Gastgeberinnen gelangen drei Strafwurftore in Folge und wir rannten wie bereits im letzten Auswärtsspiel in Penig schnell einem Rückstand hinterher (6:3, 15. Minute). Da sich unsere Abwehr in der Folge aber besser auf die Spielweise von Werdau einstellen konnte und weil im Angriff endlich auch einige erfolgreiche Aktionen gelangen, war bis zur 25. Minute der Ausgleich wieder hergestellt. Im Gleichschritt ging es Richtung Halbzeitsirene und kurz vor dieser konnten wir durch einen unkonventionell herausgespielten Konter erstmals wieder in Front gehen (8:9).

Der Start in Halbzeit zwei gelang und so wurde der Vorsprung schnell auf drei Tore ausgebaut (9:12, 36. Minute). Das wir in dieser Phase zum überwiegenden Teil nur zu fünft auf der Platte standen, gab dem Spiel keine neue Wendung und trotz der fortlaufenden Unterzahl wurde unser Vorsprung nicht kleiner. (12:15, 45. Minute). Das Spiel blieb aber torarm und zerfahren, Tore waren weiterhin Mangelware. In der von beiden Seiten sehr fair geführten Partie kassierten wir in der 53. Spielminute bereits unsere fünfte Zeitstrafe – die ungünstige Verteilung führte so zu einer roten Karte und die Wechselmöglichkeiten auf der Thalheimer Bank schwanden. Wer aber nun mit einem Kippen des Spiel gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Drei abgewehrte Strafwürfe in den letzten sieben Minuten, eine weiterhin konsequente Abwehrarbeit und stark herausgearbeitete Tore im eigenen Angriff sicherten den verdienten Sieg, der von einem toll herausgespielten Tor von der Rechtsaußenposition gekrönt wurde.

Das was heute an spielerischer Leichtigkeit fehlte, wurde durch Einsatz wieder gut gemacht. Am Ende konnten Mannschaft und Trainer so trotz der erwähnt zähen Leistung mit dem verdienten 20:15 Sieg zufrieden sein. Nicht vergessen seien an dieser Stelle aber die besten Genesungswünsche an die Spielerin der Gastgeberinnen, die sich ohne Gegnereinwirkung früh im Spiel verletzte.

Für uns geht es in zwei Wochen mit unserem letzten Saison-Heimspiel weiter – Gegner ist am 08.05.2022, 16 Uhr in der eurofoam-Arena der Geringswalder HV.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.