Internetpräsenz des SV Tanne Thalheims Abt. Handball

Die Saison ist vorbei

Wir bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung unserer Fans, sowie allen Sponsoren, Beteiligten, Verwantwortlichen, Organisatoren und Helfern für ihr Engagement in der vergangenen Saison.

Up to the next one

4. Oktober 2020 | Von | Kategorie: Spielberichte Frauen

… oder Mund abputzen – weiter machen, hieß es am Ende des ersten Auswärtsspiels der neuformierten Tanne-Damen.

Am späten Sonntagnachmittag beschloss unsere Frauenmannschaft in Penig das Handballwochenende. Nach dem erfolgreichen Saisonstart herrschte Optimismus und auch die Erinnerung an die letzten – zumeist doch sehr erfolgreichen – Gastspiele beim TSV stimmten hoffnungsvoll. Entsprechend schwungvoll starteten die Damen des SVT in die Partie und nach 10 Minuten leuchtete eine 5:1 Führung von der Anzeigetafel. Nun kam jedoch ein Bruch ins Spiel und für eine Viertelstunde gelang kein eigener Treffer mehr. Zwar wurden die Peniger Angriffsbemühungen durch die gute Abwehrarbeit immer wieder gebremst aber dennoch glichen die Heim-Damen das Spiel aus (17') und setzten sich ihrerseits auf 10:06 ab. Mit dem Halbzeitpfiff gelang noch der Anschlusstreffer zum 07:10.

Hatte man zum Saisonauftakt aus ähnlicher Ausgangslage noch innerhalb von 10 Minuten das Spiel gedreht – am heutigen Tage sollte eben dies nicht erneut gelingen. Die Tanne-Damen verkürzten direkt nach dem Pausentee zwar auf 08:10 und Dank einer kämpferischen Abwehrleistungen gelangen auch den TSV-Damen weiterhin kaum erfolgreiche Abschlüsse – aber leider wurden die Ballgewinne nur zu selten in eigene Torerfolge umgewandelt und das Spiel blieb sehr torarm. Ungenauigkeiten im Angriffsspiel verhinderten, dass wirklicher Spielfluss aufkam und wurde doch einmal eine gute Kombination bis zum Ende ausgespielt, fanden die Tanne-Akteurinnen ein ums andere Mal ihre Meisterin in der gut aufgelegten TSV-Torhüterin. Beim 11:12 (45') war dennoch der direkte Anschluss hergestellt, der wichtige Ausgleichstreffer wollte jedoch nicht fallen und Penig hatte sich kurz darauf durch einen kleinen Zwischenspurt wieder eine 14:11 Führung herausgeworfen (48'). Die Schlussviertelstunde blieb zäh – auch von der Bank fehlten heute kreative Ideen um die Peniger Abwehr zu knacken. Die Wende im Spiel gelang somit nicht mehr und die Thalheimerinnen unterlagen mit 13:15 dem TSV Penig.

Das Ergebnis, das in manch anderer Partie lediglich den Halbzeitstand repräsentiert hätte, weist eindeutig beide Abwehrreihen als spielprägend aus. Den Tanne-Damen bleibt die Gewissheit, sich auch in zäh verlaufenden Spielen auf ihre starke Abwehr verlassen zu können – jedoch auch die Erkenntnis, im eigenen Angriffsspiel noch über Steigerungspotential zu verfügen. Es gilt, eben jenes bereits im „kleinen Zwönitztalderby“ kommenden Sonntag abzurufen, wenn 15 Uhr die Zweitvertretung des Zwönitzer HSV in Burkhardtsdorf gastiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.