Internetpräsenz des SV Tanne Thalheims Abt. Handball

Die Saison ist vorbei

Wir bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung unserer Fans, sowie allen Sponsoren, Beteiligten, Verwantwortlichen, Organisatoren und Helfern für ihr Engagement in der vergangenen Saison.

Unsere wB erkämpft Auswärtspunkt in Chemnitz

25. September 2016 | Von | Kategorie: Spielberichte Jugend

 Vor dem Spiel gegen die HSG Rottluff/Lok Chemnitz erwarteten wir ein Spiel auf Augenhöhe, denn gegen eben jenen Gegner hatten wir uns bei einem Vorbereitungsturnier vor wenigen Wochen nach 20 torarmen Minuten mit einen 2:2 begnügen müssen. Auch wenn der Gegner in der Bezirksliga bisher sieglos geblieben war, mussten wir also gewarnt sein.

Wir kamen gut ins Spiel und aus einer stabilen Abwehr heraus erarbeiteten wir uns schnell eine 3:1 Führung. Das Spiel der Chemnitzerinnen war durch viele technische Fehler geprägt, doch wir konnten die Ballgewinne auch nur zu selten in Zählbares verwandeln. Wir erspielten uns nur wenige klare Wurfgelegenheiten und scheiterten auch immer wieder an der gegnerischen Torhüterin. Die robuste Abwehr der Chemnitzerinnen stellte uns immer wieder vor Probleme und wir erzielten unsere Tore fast ausschließlich nach Strafwürfen. Da aber auch wir in der Abwehr weiterhin gut gegenhielten und weil auch unsere Torhüterin immer besser ins Spiel kam, gelangen auch der Heimmannschaft kaum Tore. Das Spiel blieb bei wechselnden Führungen ausgeglichen und folgerichtig ging es mit einem 6:6 Unentschieden in die Kabine.

DSC08370

Nach der Halbzeit mussten wir unsere bis dahin so gute Abwehr umstellen, da ein Teil unseres Mittelblocks verletzungsbedingt nicht weiter spielen konnte – gute Besserung Madi! Vorerst änderte sich das Bild auf dem Spielfeld allerdings kaum, weiterhin unterliefen beiden Mannschaften zu viele technische Fehler und Fehlwürfe. Bis zum 10:09 nach reichlich 30 Minuten konnten wir immer vorlegen. Es gelang jedoch nicht den Vorsprung auch einmal auf mehr als ein Tor auszubauen. Nun gab es jedoch einen Bruch in unserem Spiel. Unnötige Ballverluste im Angriff wurden vom Gegner mit leichten Toren in der 1. und 2. Welle bestraft und auch im Positionsspiel bekamen wir in der Abwehr keinen richtigen Zugriff mehr auf die gegnerischen Werferinnen. Schnell hatte Chemnitz das Spiel gedreht und war auf 14:11 davongezogen. Bereits nach 40 Minuten mussten wir daher unsere dritte und letzte Auszeit nehmen. In den Folgeminuten schien dann eine komplett verwandelte Thalheimer Mannschaft auf der Spielfläche zu stehen. Tempo und Tordrang waren in den Angriffsaktionen zurück und auch die Abwehr stand wieder besser. Schnell konnten wir nach drei Toren in Folge auf 14:14 ausgleichen und eine spannende Schlussphase war somit eingeläutet.

DSC08439

Beim Stand von 15:15 war die Spannung fünf Minuten vor Spielende greifbar. Chemnitz hatte durch einen Konter und einen Strafwurf nun wieder die Chance in Führung zu gehen. Doch unsere Torhüterin hatte etwas dagegen und zeigte mit starken Paraden wiedermal, dass sie die Andi-Wolff-Nummer zurecht auf ihrem Trikot trägt. Nach einer starken Angriffsaktion konnten wir mit 16:15 in Führung gehen. Doch wieder wendete sich das Blatt: Chemnitz glich aus, wir verloren im nächsten Angriff den Ball und plötzlich sahen wir nach einem weiteren Gegentreffer 25 Sekunden vor Spielende wie der Verlierer aus. Wir schalteten aber nochmal schnell um und erspielten uns eine gute Wurfchance von der Rechtsaußenposition, doch der Ball landete am Innenpfosten. Nun kam uns jedoch das Glück des Tüchtigen zu Hilfe, denn der Ball landete am Rücken der Torhüterin und sprang von dort ins Tor. Somit konnten wir uns mit dem 17:17 einen am Ende etwas glücklichen aber dennoch verdienten Punkt sichern.

DSC08442

Am Ende muss man nach dem Spielverlauf mit dem Unentschieden zufrieden sein. Mit etwas mehr Konzentration und ohne die Schwächephase Mitte der zweiten Halbzeit wäre allerdings auch mehr möglich gewesen. Nun heißt es über das spielfreie Wochenende kommende Woche die Verletzungen auszukurieren und am 9. Oktober 2016, 12:15 Uhr zuhause gegen die HSG Langenhessen/Crimmitschau wieder einen Doppelpunktgewinn anzupeilen.

 

Fotos: Tim Drechsel

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.