Internetpräsenz des SV Tanne Thalheims Abt. Handball

Die Saison ist vorbei

Wir bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung unserer Fans, sowie allen Sponsoren, Beteiligten, Verwantwortlichen, Organisatoren und Helfern für ihr Engagement in der vergangenen Saison.

Tabellenführer erste Saisonniederlage beigebracht

10. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Spielberichte Männer

Zum Abschluss des Handballjahres 2018 stand für uns das Heimspiel gegen Rotation Borstendorf auf dem Programm. Der Vorletze gegen den Spitzenreiter, der bisher noch keinen einzigen Punkt abgegeben hatte – Favorit waren wir sicherlich nicht. Genau dies gab uns aber die Möglichkeit frei aufzuspielen und diese Gelegenheit nutzten wir auch. Nach ein paar Minuten hatten wir uns in der Abwehr gefunden und waren auch in der Rückwärtsbewegung wach, sodass wir die Gäste immer in Positionsangriffe zwingen konnten. Hier verschoben wir gut in der Abwehr, konnten die Werfer entsprechend stören, sodass unser Torhüter immer eine Hand an den Ball bekam. Als er darauf noch einen freien Konter parieren konnte, war er endgültig im Spiel angekommen. Unser Angrifsspiel war an diesem Tag nicht außergewöhnlich, eher eines aus der Kategorie "solide" – die meisten Gelegenheiten kamen über die Außen. Entscheidender war heute unsere geringe Fehlerquote – keine leichten Ballverluste bedeuteten keine leichten Konter. Gegen Ende des ersten Durchgangs hatten wir unseren Gegner dann da, wo wir ihn haben wollten: Leicht genervt und angesäuert, ob eines Spiels, das er sich offenbar leichter vorgestellt hatte – 11:9 unsere Pausenführung. Nach dem Wechsel drängten die Borstendorfer auf den Ausgleich. Unsere Abwehr stand aber weiterhin massiv da und ließ nicht viele Gelegenheiten zu. Wir hatten in dieser Phase mehrfach die Möglichkeit auf 3 Tore davon zu ziehen, vergaben aber sowohl einen freien Konter als auch einen 7-Meter. Häufig sind dies die Momente, wo Spiele in die andere Richtung kippten. Wir spielten aber mit viel Einsatz unser Spiel auch in der Folge weiter und ließen vor allem dank unserer Deckung den Tabellenführer nie wirklich heran kommen. In den Schlussminuten bauten wir den Vorsprung endlich auf 4 Tore aus (20:16, 50') und konnten damit das Spiel entscheiden. Am Ende ein umjubelter 24:21-Heimsieg, der alles andere als eingeplant war.

Statistik: Böttcher, Uhlig – Haehnel (8/3), Hahn, Heinze (1), Lehmann (5/3), Meischner (5/2), A. Müller (4), Neubert, Rößler (1), Toth – MV: S. Müller

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.